Weiterhin evangelische Gottesdienste in Hausham

In letzten beiden Monaten war der Kirchenvorstand intensiv mit den Haushamer Gemeindegliedern in Kontakt. Denn seit die eigene Pfarrstelle für Hausham 2012 weggefallen ist, stand die Frage im Raum: Wie soll es weitergehen mit dem kirchengemeindlichen Leben in Hausham und mit der Argulakirche? Mit einem Brief wurden alle Haushamer Gemeindeglieder eingeladen, sich an einem offenen Prozess zu beteiligen. Es fanden zwei Gemeindeversammlungen und fünf Arbeitsgruppentreffen statt. Gemeindegruppen, welche die Argulakirche nutzen, wurden besucht und es gab zahlreiche Einzelgespräche mit Gemeindegliedern.

Nach gründlicher Abwägung aller Aspekte hat der Kirchenvorstand nun einstimmig beschlossen, dass wir weiterhin regelmäßig evangelische Gottesdienste in Hausham feiern wollen, zugleich aber bereit sind, auf die Argulakirche als Gebäude zu verzichten. Das Gemeindeleben mit Kinder- und Jugendarbeit, Konfirmandenunterricht, Chören, Bibelgesprächskreis und vielen anderen Angeboten wollen wir im Miesbacher Gemeindehaus zusammenführen.

Der Kirchenvorstand hat jetzt einen doppelten Auftrag. Er muss für den Gottesdienst einen guten Ort in Hausham finden und er muss alle Möglichkeiten prüfen, was aus dem Grundstück mit der Argulakirche werden könnte.

Bis gute Lösungen gefunden sind, nutzen wir die Räume wie bisher und feiern die Haushamer Gottesdienste in der Argulakirche.

Der Kirchenvorstand, Juli 2017

 

Artikel vom Miesbacher Merkur vom 18. Oktober 2019 .